Im Gespräch mit Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin

Am 10.09.2016 traf ich den regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, auf dem jährlich stattfindenden Festival der Riesendrachen der STADT UND LAND auf dem Tempelhofer Feld und hatte die Gelegenheit ihm eine Frage zu stellen: „Herr Müller, Sie waren ja nicht gerade ein Musterschüler und mussten das Gymnasium sogar einmal wechseln, doch trotz allem stehen Sie heute hier als der Regierende Bürgermeister von Berlin. Was raten Sie Kindern, denen das Lernen schwerfällt?“
Michael Müller:„ Ach, naja, man muss sich auch durchbeißen und fleißig sein. Ich könnte mir heute in den Hintern beißen, dass ich eben nicht genug gelernt habe und fleißig genug war.
Man muss ja nicht in jedem Fach sehr gut sein, Mathematik war zum Beispiel
bei mir schwierig oder Altgriechisch dann auf dem Gymnasium auch. Aber ich war dafür in Deutsch, in Bio und in Geschichte sehr gut, und daraus hätte ich mehr machen müssen. Mein Rat ist also: auf die Stärken konzentrieren und dann da fleißig sein.“
Also Leute, beißt euch durch und besinnt euch auf eure Stärken.😉
Luzie Reisch, 8d

Auswertungen der U18-Wahlen

Die Ergebnisse der U18-Wahlen sind nun bekannt und diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten! Insgesamt haben von den Wahlberechtigten 689 Schüler*innen 36,3% gewählt.

Die meisten Erststimmen gingen an Herrn Düsterhoft (SPD). Er bekam 64 Erststimmen von den Schüler*innen. Dicht darauf folgt Herr Groos (Bündis90/Die Grünen) mit 60 Erststimmen. Danach kommen Herr Lawrenz (CDU) mit 41, Herr Wohlfeil (Die Linke) mit 36, Herr Koppe (Die Partei) mit 18 und Herr Bertram (AfD) mit 6 Erststimmen. Die wenigsten Erststimmen erhielt Herr Schmidtke (NPD) mit einer Erststimme.

250 von 689 Schüler*innen haben eine Zweitstimme abgegeben.

Auswertungen der U18-Wahlen weiterlesen

Kunst Abschlussarbeit 2016 Q4

 

Unter dem Thema „Kopfüber – über Kopf“ hat der Kunst Leistungskurs, im vierten Semester die Abschlussarbeiten erarbeitet. Nachdem Herr Schumann sich fast ein Jahr vorher das Projekt überlegt und das Material organisiert hat, wurde den Schülern die Aufgabe vorgestellt. Die Idee wurde von dem deutschen Künstler Georg Baselitz und seinen ungewöhnlichen Portraits inspiriert, die immer auf dem Kopf dargestellt wurden.

Kunst Abschlussarbeit 2016 Q4 weiterlesen

Das Hoffest 2016

 

Auch in diesem Jahr fand unser alljährliches Hoffest zum Schuljahresende statt, bei dem Schüler, Lehrer und Eltern dabei sein durften. Viele Stände habe ich öfter genau unter die Lupe genommen, weil sie sehr interessant waren oder mir das Essen geschmeckt hat. Die Schüler befassten sich mit dem Thema Biologie und   erarbeiteten eine Aufgabe mit einem Quiz. Die erste Aufgabe beschäftigt sich mit dem Thema Körper. Das Hoffest 2016 weiterlesen

„Wir sind eine rechte Partei“ – World Café mit der AfD

Mit strammem Schritt rücken die Vertreter Martin Trefzer und Alexander Bertram der AfD (Alternative für Deutschland) am Donnerstag den 08.09.2016 in den Räumen 2315 und 2310 an. Nach einer kurzen Begrüßung unsererseits und einem Gruß ihrerseits startet die Frage-Antwort-Runde. Schnell festigt sich eine klare Meinungsverschiedenheit zwischen Schülern und Parteimitgliedern, die sich häufig in ausweichenden Antworten seitens der AfD widerspiegelt. Besonders das Thema Flüchtlingspolitik (Folgen, Probleme und Maßnahmen) wird fokussiert und heiß diskutiert. Der Falsche Weg, den die jetzige Regierung im Umgang mit jenem Thema seit Jahren geht, sei einer der Hauptgründe die AfD zu wählen, da diese das Thema neu angehen wird, um es zu klären, so Trefzer. Auch die Rechte in der Homoehe sind Thema der hitzigen Diskussion, bei welchem die AfD zwar der Meinung ist, dass Homosexuelle Paare genauso gleichberechtigt sein sollten wie Heterosexuelle Paare, sie jedoch kein Recht haben

„Wir sind eine rechte Partei“ – World Café mit der AfD weiterlesen

Johann Eberlein (Die Linken) zu Besuch an der Gemont

 

Der 29-jährige fachpolitische Sprecher der Fraktion für Schulpolitik, Johann Eberlein, hat sich in einer lockeren Atmosphäre um die kritischen Fragen der Schüler bemüht.
Die wichtigsten Probleme die „Die Linke“ versucht zu lösen, sind zum einen der Personalmangel in öffentlichen Stellen, beispielsweise bei der Polizei und der Schule. Zum anderen die fehlenden Investitionen und wenige finanzielle Unterstützung in den Bezirken durch das sparsame Denken der Stadt. Johann Eberlein (Die Linken) zu Besuch an der Gemont weiterlesen

Auch per Du mit der CDU (Sascha Lawrenz)

Der 26-jährige Sascha Lawrenz, ehemaliger Abiturient des Gebrüder-Montgolfier-Gymnasiums, hat den Schülern ihre Fragen kompetent und souverän beantwortet. Auch er b0t den Schülern an, ihn zu duzen. Der damalige Schüler des PW-Leistungskurses bei Frau Engler eröffnete seine Meinung, nach der Frage über den Vorschlag von Katrin Vogel, mit einer Zustimmung. Der Vorschlag beinhaltet die Unterbringung von 500 Flüchtlingen in sozialen Brennpunkten. Während der Erklärung von Herr Schild wurde sofort von den Schülern „Wieso?“ gefragt.

Auch per Du mit der CDU (Sascha Lawrenz) weiterlesen

Per du sein mit Lars Düsterhöft (SPD)

Lars Düsterhöft, der Vertreter der SPD und Mitglied der JUSOs hat sich, nachdem er uns 16 Schülern sofort das Du angeboten hatte, geduldig unseren Fragen gewidmet. Von den anstehenden Wahlen in Berlin erhofft er sich, dass die SPD, so wie bei den letzten Wahlen, als stärkste Partei aus der Bezirkswahl hervorgehen wird. Er befasst sich hauptsächlich mit den Aspekten Gesundheit und Arbeitssoziales. Dabei ist unter anderem das Ziel, dass zum Beispiel das Jobcenter mehr auf die persönlichen Probleme der Arbeitslosen eingeht. Aber auch das aktuelle Thema der Flüchtlingspolitik liegt ihm am Herzen. Hierbei ist ihm besonders Per du sein mit Lars Düsterhöft (SPD) weiterlesen

Die Grünen: Treptow-Köpenick als Beispielmodell

Der 52-jährige Peter Groos von der Partei „BÜNDNIS 90/Die Grünen“ wirkte von Anfang an sehr sympathisch. Und damit meinen wir nicht dieses „Politiker-Pseudo-freundlich-sein“, sondern wirklich uns gegenüber sehr aufgeschlossen. Die erste Frage, um gleich ins Gespräch zu kommen, war die, wie man nach Herrn Groos Meinung Mietwohnungen bezahlbarer machen kann. Seiner Meinung nach kann man das nur durch den Bau von Neubauten in die Wege leiten. Er wies darauf hin, dass dies ja auch gerade, z.B. in Treptow-Köpenick ausgeführt wird. „Man wird aber auch neu bauen müssen, wo vorher noch keine Mietwohnungen Die Grünen: Treptow-Köpenick als Beispielmodell weiterlesen

​Information zum kommenden Donnerstag

Am 18. September 2016 findet die 18. Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin statt, sowie die Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Zu diesem Anlass hat der Fachbereich Gesellschaftswissenschaften das „World-Café“ und die U18-Wahlen am kommenden Donnerstag organisiert.

Hiermit wollen wir euch kurz die Politiker nennen, die am 08.09.2016 bei uns an der Schule anwesend sein werden. ​Information zum kommenden Donnerstag weiterlesen